Joysteer – elektronisches Lenksystem

 

Das System Joysteer ist ein elektronisches Lenksystem, das bei minimalen Kräften und Armreichweiten eingesetzt werden kann. Selbst bei geringsten Kräften kann das Fahrzeug durch Joysteer präzise gesteuert werden. Bei der Joysteer-Lenkung kann man dem Lenkmittel eindeutig entnehmen, wie die Räder stehen – anders als zum Beispiel bei einem Lenkrad.
Ausführliches PDF zur Joysteer Lenkung

Bilder zum Joysteer Lenksystem (Quelle: joysteer.ch, Bozzio AG)


Einsatz der Joysteer-Lenkung
Durch den extrem geringen Krafteinsatz um das Auto über das Joysteer-System zu lenken, ist diese Lenkhilfe bei Muskelerkrankung, Lähmung oder Missbildung an Armen und Beinen sicher und komfortabel. Die individuell anpassbaren Bedienelemente können auf die Bedürfnisse des Fahrers und seiner Erkrankung oder Behinderung abgestimmt werden.

Sicheres Autofahren durch Rückmeldung
Wird ein Auto mit einem normalen Lenkrad gesteuert, „spürt“ der Fahrer bestimmte Grenzsituationen, in denen sich das Auto befindet. Zum Beispiel spürt er am Lenkrad, wenn die Räder die Haftung verlieren und kann entsprechend reagieren. Diese Rückmeldung des Lenkrad trägt wesentlich zur Fahrsicherheit bei. Diese Kräfterückmeldung wie am Lenkrad ist auch mit der Joysteer-Lenkung möglich. Ähnlich wie mit einem normalen Lenkrad wird dem Fahrer durch Joysteer ebenfalls die Möglichkeit zu geben, bestimmte Grenzsituationen zu spüren.

Geschwindigkeitsabhängige Lenkung
Die Joysteer-Lenkung kann geschwindigkeitsabhängig eingestellt werden, d. h. das bei geringer Geschwindigkeit (beispielsweise auf einem Parkplatz) das Rangieren mit sehr geringen Kräften möglich ist. Bei hohen Geschwindigkeiten dagegen ist mehr Kraft notwendig und Sie können das Fahrzeug nicht einfach verreißen. So kann durch die geschwindigkeitsabhängige Lenkübersetzung das Fahrzeug leicht beherrscht und in Spur gehalten werden.

Individualität
Das Lenksystem ist modular aufgebaut und besteht aus dem Systemkern und einem kundenspezifischen Lenkmittel. So kommen zum Beispiel Minilenkräder oder Fahrradlenkungen zum Einsatz. Es können aber auch ganz individuelle, auf eigene Bedürfnisse abgestimmte Lenkungen an das Joysteer-System angeschlossen werden.

 

 

 

Umfassende Lösung
Joysteer ist mehr als nur ein reines Lenksystem. So kann über die Joysteer-Lenkung die Lenkung selbst, aber auch Gas, Bremse und weitere wichtige Sekundärelemente (Handbremse, Licht, Blinker, Scheibenwischer) können bedient werden.

Video zur Lenkung mit dem Joysteer System (Quelle: Zawatzyk)

Video Fahrtest mit Joysteer (Quelle: Hersteller des Joysteer, Bozzio AG)

Zusammenfassung zum Joysteer

  • elektronisches Lenksystem
  • bei geringsten Kräften einsetzbar
  • Härte der Lenkung über Software individuell einstellbar
  • Rückmeldung an den Fahrer
  • geschwindigkeitsabhängige Lenkübersetzung
  • individuelles Lenkmittel wählbar
  • Sekundärelemente ebenfalls über Joysteer bedienbar

Joysteer ist für folgende Fahrzeuge erhältlich

  • VW Transporter (T5)
  • VW Transporter (T5 2010)
  • VW Caddy
  • Mercedes Sprinter
  • Mercedes Vito
  • Chrysler Voyager (Centervan)
  • Chevrolet Uplander

Tipp zum Kauf und Einbau einer Joysteer-Lenkung
Joysteer ist nicht in jedes Fahrzeug einbaubar. Bitte fragen Sie daher vorher in einem Fachbetrieb für Behindertenumbau nach ob sich die Joysteer-Lenkung in Ihr gewünschtes Auto einbauen lässt. Dort werden Sie auch beraten welche weiteren Sekundärelemente über Joysteer möglich sind und welche zu Ihren individuellen Bedürfnissen passen. Sie sollten ganz in Ruhe überlegen welches Lenkmittel Sie einsetzen möchten und verschiedene Varianten ausprobieren.

Übersicht Bauteile Joysteer (Quelle: Bozzio AG)