Postleitzahlengebiet 1 (Deutschland)

Behindertengerechter Autoumbau in Berlin, Rostock usw.

Medczinski GmbH, Reha mobil Berlin
10999 Berlin
www.reha-mobil.de

Kienzle Reha
12103 Berlin
18147 Rostock
19061 Schwerin
04316 Leipzig
www.kienzle-reha.de

Bendich Service
12347 Berlin
www.bendich-berlin.de

Car-Reha-Technik
12355 Berlin
www.car-reha-technik.de

REHA Group Automotive GmbH & Co. KG
12539 Berlin
www.reha.com

KFZ Spezialwerkstatt Klaus Gadow
13089 Berlin
www.firma-gadow.de

HFB Fahrzeugbau und Service GmbH
15374 Müncheberg
www.hfb-fahrzeugbau.de

ProCar Wandlitz
16348 Wandlitz
www.low4life.com

Rehatechnik Weber und Herrmann
17498 Helmshagen
www.behindertenfahrzeuge24.de

ASP Aufbau Service Petersen GmbH
19370 Parchim
22047 Hamburg
www.a-s-p.de

 

 

 

 

 

 

 

PLZ-Gebiet 1 in Deutschland

 

Behindertengerechter Autoumbau in Berlin, Potsdam und Rostock

Wer in Berlin, Potsdam oder Rostock nach einem Behindertenauto sucht bzw. sich ein Auto behindertengerecht umbauen lassen möchte, wird schnell fündig werden. Gerade Berlin mit den weit über 3 Millionen Einwohnern bietet eine fast unüberschaubare Vielfalt an Betrieben für den PKW-Umbau. Viele dieser Betriebe bieten eine umfassende Beratung vorab. Wenn Sie sich entschließen Ihr Fahrzeug in Berlin behindertengerecht umbauen zu lassen – z. B. mit der Integration eines Schwenksitz oder einer Aufstehhilfe – haben wir hier einige Betriebe für Sie aufgelistet. Je nachdem wie viel Zeit der Umbau benötigt, können Sie die Stadt mit Ihrer Begleitung sinnvoll nutzen. Viele der Sehenswürdigkeiten sind auch für Rollstuhlfahrer oder gebehinderte Menschen geeignet. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor oder dem Potsdamer Platz sollte man auch die vielen Parks in und um Berlin nicht außen vor lassen. Wir haben Ihnen hier ein schönes Video zu Berlin angefügt.

Auch Potsdam ist eine schöne Stadt (150.000 Einwohner, vgl. Wikipedia) und bietet ebenso wie Berlin viele Sehenswürdigkeiten. Auch einige Fachbetriebe für den Behindertenumbau sind dort zu finden. Sie können Ihr Auto sowohl mit einer Rollstuhlverladung versehen, als auch mit einer einfachen Einstiegshilfe (z. B. in Form der Handybar). Während Sie Ihren PKW zum Behindertenauto umbauen lassen, empfiehlt sich ein Besuch der Parkanlagen Sanssouci (Unesco-Welterbe) oder Schloss und Park Sacrow mit der Heilandskirche. Die Wege in den Parks in Potsdam sind in der Regel gut befestigt und auch für weniger trittsichere Besucher geeignet. Ein schönes Video – vorallem für Natur- und Blumenliebhaber – zur Freundschaftsinsel.

Neben Postdam ist noch Rostock als weiter große Stadt aufzuführen. Ganz allgemein kann man sagen, dass in vielen Städten des Postleitzahlengebiets 1 (wie z. B. Brandenburg, Frankfurt/Oder, Stralsund, Schwerin, Eisenhüttenstadt, Eberswalde, Schwedt, Oranienburg, Neuruppin, Neubrandenburg oder Greifswald) ein behindertengerechter Autoumbau möglich ist.

In erster Linie sollten Sie jedoch weniger auf die Entfernung zwischen Ihrem Wohnort und der Fachwerkstatt achten, als vielmehr auf die Qualität des Umbaus und natürlich der Beratung. Viele Fragen, die sich auch im Nachhinein noch ergeben können, können am Telefon gut geklärt werden – aber nur, wenn Sie den richtigen Ansprechpartner dazu haben und er muss nicht unbedingt in Ihrer direkten Nähe sein.